Moov and smile by Siel Bleu

Moov&Smile Projekt

Vorstellung des Projekts

lächeln siel bleu
lächeln siel bleu
Schlüsselpiktogramm

Schlüsselzahlen zur Gesundheit in Europa

Waagenpiktogramm

Die Ausgaben für Gesundheit sind heute überwiegend kurativ und nicht präventiv.

Piktogramm 20,6%

die Bevölkerung in der EU war im Jahr 2020 über 65 Jahre alt. Ein Anstieg um 0,4% im Vergleich zum Vorjahr und um 3% im Vergleich zu 2010. Und ein Ende des Trends ist nicht abzusehen! (laut Eurostat)

Piktogramm 2/3

Menschen, die das Rentenalter erreichen, werden an mindestens zwei chronischen Krankheiten leiden (laut der Weltgesundheits organisation (WHO)).

Piktogramm 1/10

Todesfälle weltweit, die durch sitzende Tätigkeiten verursacht werden.

Piktogramm Buch

Die Liste lässt sich noch lange fortsetzen, lesen Sie unseren Abschlussbericht um mehr zu erfahren.

Blaulicht

angesichts der Konjunkturlage werden diese Ausgaben noch steigen. Es besteht also dringender Handlungsbedarf!

gelber Strich moov and smile
moov and smile trait
Piktogramm Auge

Wie alles begann:

Trommelwirbel... Ende 2019 hat der Verein Siel Bleu France einen Projektaufruf im Rahmen des von der Europäischen Kommission geleiteten Programms EaSI (Programm für Beschäftigung und soziale Innovation) gewonnen. 

logo europäische kommission
ältere Frau, die in einem Schwimmbad Sport treibt

Die Projektausschreibung zielt darauf ab, den Stellenwert der Gesundheitsvorsorge im Dienste der Schwächsten in Europa zu festigen und möglichst viele Menschen in Langzeitpflege zu begleiten (chronische Krankheiten, Menschen mit Behinderungen, Atemwegserkrankungen...).

Konkret: Aus welchem Grund?

Ziel dieses Projekts ist es: Siel Bleu in zwei neuen europäischen Ländern bis Juni 2024 zu erproben, zu testen, einzusetzen und dauerhaft zu etablieren.

Unser Ziel ist es, unseren innovativen Ansatz, der in Frankreich entwickelt wurde, in anderen europäischen Ländern mithilfe unseres sehr effektiven Instruments der angepassten körperlichen Aktivität zu testen!

weißer Strich
Lupenpiktogramm

Das Projekt unter der Lupe

 Hier sind alle Informationen, die das Moov&Smile-Projekt detailliert beschreiben zusammengefasst:

Ziele des Projekts

Piktogramm Pfeil in einer Zielscheibe
  • Verbesserung der Lebensqualität von Teilnehmer/innen, die an Autonomieverlust leiden oder Langzeitpflege benötigen, durch die Begleitung von Siel Bleu.
  • Aufzeigen der positiven Auswirkungen der allgemeinen Verbreitung von aKA auf die Volkswirtschaften der Länder, hin zu einer präventiveren und integrativeren Gesundheitspolitik
  • Ermutigung und Inspiration für die Einführung von aKA in weitern europäischen Ländern

Kurzum: Alles, das was Siel Bleu tagtäglich macht und realisiert soll nun in anderen Ländern verwirklicht werden!

Dauer des Projekts

Piktogramm Sanduhr

Dauer: 45 Monate

Für wen ist das Projekt bestimmt und warum?

Piktogramm Fragezeichen
  • Für alle Personen, die von denselben Werten wie Siel Bleu angetrieben werden, und an Projektträger/innen, die vom Abenteuer Siel Bleu an Bord geholt/angetrieben/gewonnen werden und in ihrem Land etwas bewegen wollen. Die zwei Aufgaben: Das Gesundheits-ökosystem des Landes analysieren und verstehen und für die Entwicklung von Siel Bleu im entsprechenden Land verantwortlich werden.
  • Für alle Personen, die Langzeitpflege (LZP) benötigen und deren Selbstständigkeit eingeschränkt ist. Die Vorteile der aKA für diese Menschen werden unterschätzt und nicht ausreichend genutzt. Ziel ist es, die Vorteile eines solchen Ansatzes aufzuzeigen, aber auch die besten Hebel zu identifizieren, um eine Umsetzungin großem Maßstab zu erleichtern.
  • An politische Entscheidungsträger und verschiedene Interessengruppen, um ihnen eine konkrete Lösung und wertvolle Informationen aus Erfahrungen vor Ort zu liefern. Ziel? Den Schlüssel zur Anpassung der Gesundheitspolitik an eine präventive und inklusive Ausrichtung zu geben.  

Unterstützung durch die Europäische Kommission (EaSI)

Piktogramm Händeschütteln

Seit Jahren wird Siel Bleu von zahlreichen Projektträger/innen aus verschiedenen Ländern der Europäischen Union kontaktiert, die Siel Bleu in ihren Ländern nachbauen möchten (z. B. Italien, Portugal, Griechenland, Deutschland und Polen).

 

Unser Projekt konnte, dank des Projektaufrufs der Europäischen Kommission, insbesondere dank der Generaldirektion Beschäftigung und Soziale Innovation, der 2019 gewonnen wurde, ins Leben gerufen werden.

 

Die Abteilung der Kommission ist für die Politik der Europäischen Union in den Bereichen Beschäftigung, Soziales, Qualifikationen, Mobilität von Arbeitnehmern und die entsprechenden Finanzierungsprogramme der Europäischen Union zuständig. 

 

5 Projekte wurden ausgewählt und das Projekt Moov&Smile wird 3 Jahre lang begleitet und kofinanziert. Dank der Unterstützung der Europäischen Kommission war es möglich  in Deutschland und Portugal zu starten.

  

Sind Sie daran interessiert, mehr darüber zu erfahren? Haben Sie auch Lust, mitzumachen und Siel Bleu in Ihrem Land einzuführen? Mit unserer Unterstützung und Begleitung ist das möglich!

sportkurs siel bleu
gelber Strich moov and smile
moov and smile trait

Die Projektphasen

lächeln siel bleu
lächeln siel bleu
Kalenderpiktogramm

Der rote Faden

schematische Darstellung der Phasen des Moov and Smile-Projekts

Oktober 2020 - Februar 2021

Entwicklungsplan 3 Jahre

März 2021 - Dezember 2021

Zusammenfassung der guten Praxisin den 4 Siel Bleu-Ländern

Markt- und Machbarkeitsstudie

Januar 2022 - März 2024

Ausgewählte Länder

Team

2 Verantwortliche, um das Geschäft in 2 Ländern zu entwickeln

Ziele

  • Bieten Sie Einheiten für so viele Empfänger wie möglich an!
  • Vergleich der Auswirkungen unserer Angebote auf europäischer Ebene

Entwickeln

  • Ein Netzwerk von Partnern
  • Die Grundlage für eine nachhaltige Struktur

Länder, in denen Siel Bleu bereits tätig ist

Ziele

  • Neue Projekte testen und entwickeln
  • Daten sammeln, analysieren und umsetzen
  • Versuchsfelder zur Veranschaulichung der Auswirkungen von aKA für Langzeitpflegebedürftige
  • Innovative Ansätze zur Replikation im Bereich der Lang Zeit Pflege (LTC) vorschlagen.

April 2024 - Juni 2024

Verfassen eines Berichts

  • An politische Entscheidungsträger gerichtet
  • Zukünftige Projektträger, die Siel Bleu gerne in einem neuen Land starten möchten
moov and smile trait
3 Personen machen einen Spaziergang im Wald
Piktogramm Kontinuierliche Verbesserung

Auf jeden Schritt zoomen

Woraus bestehen die Phasen des Projekts? Welche Erwartungen und Ziele werden damit verbunden?

Die Antworten, gleich hier:

Schritt 1 - Fallstudien und Marktforschung

Das Siel Bleu-Netzwerk für eine umfassende Studie über aKA in Europa nutzen

europakarte mit pfeilen

Pro Land wurde ein Vertreter ermittelt, der eine Fallstudie über die Gründung und Entwicklung von Siel Bleu im eigenen Land durchführte.

Welche Ziele?

  • Eine Bilanz der, seit der Gründung der Struktur durchgeführten, Maßnahmen erstellen
  • Analyse und Vergleich von nationalen Ökosystemen zur Entwicklung von angepasster körperlicher Aktivität
  • Schlussfolgerungen ziehen, um politischen Entscheidungsträgern Empfehlungen zu geben
  • Hervorhebung/ Erstellung einer Übersicht über bewährte Praktiken für neue Länder, die expandieren wollen
     

Projektträger in den ausgewählten Ländern anwerben, um die Situation im Land zu analysieren.

Jeder Länderreferent wurde eingestellt, um :

  • Verständnis des Ökosystems und der konkreten Bedürfnisse des Landes, um eine innovative und maßgeschneiderte Antwort für eine bessere Lebensqualität von Menschen in Langzeitpflege vorzuschlagen
  • Prüfung der Möglichkeit, eine nachhaltige lokale Struktur und Arbeitsplätze zu schaffen
  • Untersuchung des Ökosystems (Gesundheit, Institutionen, Teilnehmer/innen, Finanzierung) und Vorschlag eines strategischen Plans

Am Ende der ersten Phase wurden aus den drei ausgewählten Ländern zwei ausgewählt.

europakarte mit pfeilen

Schritt 2 - Die Experimentierphase

Die Ziele der Pilotierung

  • Neue Projekte und Strukturen entwickeln, um die ersten Begünstigten zu erreichen (ausgebildete und diplomierte aKA-Referenten)
  • Sammeln und Analysieren von Daten und Anwendungen, um konkret veranschaulichen zu können
  • 5 Versuchsfelder zur Veranschaulichung der Auswirkungen der aKA für Langzeitpflegebedürftige  
moov and smile trait

Diese neue Phase ist in zwei Teile gegliedert:

Bereits eingeführte Länder

Es geht darum, innovative Ansätze für die Langzeitpflege(LZP) zu testen und einzusetzen:

Neue Länder ausgewählt

Es geht darum, sich voll und ganz auf das Abenteuer Siel Bleu einzulassen, was bedeutet, dass Sie :

  • Spanien :
    Programm post-.
    covid mit der Funktionseinheit für Lungenerkrankungen (UFIP) der Abteilung für Pneumologie des Universitätskrankenhauses. Bellvitge

    Ziel: Beitrag zur Förderung der körperlichen Aktivität bei der Behandlung von Patienten in der gleichen Situation. Es handelt sich um ein prospektives, quasi-experimentelles Prä-Post-Programm., das umfasst
    100 Patienten mit " Covid-Langzeitstudie zur Bewertung der Vorteile von angepasster und überwachter körperlicher Aktivität bei Patienten mit anhaltenden Atemwegserkrankungen.
    Weitere Informationen


     
  • Belgien:
    Programm zur Sturzprävention bei Teilnehmer/innen des Vereins.
    Ziel: Aufzeigen derpositiven Auswirkungen von angepasster körperlicher Aktivität auf Menschen mit Autonomieverlust in Pflegeheimen sowohl auf die Verringerung von Stürzen als auch auf ihre Lebensqualität.
    Weitere Informationen


     
  • Irland :
    Entwicklung eines landesweiten Programms mit der Parkinson-Patientenvereinigung.
    Ziel: Ausweitung des mit der Parkinson-Patientenvereinigung in Dublin entwickelten Programms auf ganz Irland.
    Mehr dazu


     
  • Schaffung nachhaltiger lokaler Arbeitsplätze
     
  • Gesetzliche und rechtliche Strukturen schaffen
     
  • Wissen weitergeben und Werkzeuge schulen Siel Blau mit Hilfe der Community Siel Blue (alle Abteilungen der verschiedenen Einheiten)
     
  • Suchen Sie die ersten lokalen Partner und entfalten Sie die Aktivität, um ein Netzwerk aufzubauen.
     
  • Bereitstellung von Erfahrungen aus der Praxis, die die Vorteile von ABS belegen und neue Handlungsmöglichkeiten für die Planung der Langzeitpflegepolitik in den Zielländern bieten.
     
  • Spenden sammeln, um die Aktivität dauerhaft zu sichern
     

Schritt 3 - Der Abschlussbericht

In der dritten und letzten Phase des Projekts wird ein Abschlussbericht erstellt und veröffentlicht, der sich an zukünftige Projektträger richtet, die Siel Bleu in ihrem Land implementieren möchten, aber auch an Politiker in den EU-Mitgliedstaaten.

Es wird auf den Studien der ersten Phase (Fallstudien und Marktforschung) und den Experimenten der Phase 2 des Projekts basieren.

Mit der Unterstützung der Europäischen Kommission werden wir in der Lage sein, Fallstudien und konkrete Umsetzungspläne zu liefern, deren Auswirkungen bereits im zweiten Jahr des Projekts wirksam werden sollen und ein neues Instrument für Gesundheitssysteme und die Planung öffentlicher Maßnahmen darstellen werden.

Unter anderem wird er berichten:

  • Die  Vorteile angepasster körperlicher Aktivität für Menschen, die ihre Selbstständigkeit verlieren,  werden bis heute unterschätzt und zu wenig genutzt.
  • Die Demonstration der Vorteile für alle beteiligten Interessengruppen im Hinblick auf das lokale Umfeld.
  • Die Berücksichtigung von Menschen, die Langzeitpflege benötigen und das Bewusstsein darüber, dass angepasste körperliche Aktivität ein Instrument ist, das sie befähigt und ihre Gesundheit verbessert und ihnen hilft, ein  unabhängigeres Leben zu führen.
  • Die Entwicklung nachhaltiger Modelle, die an das lokale Umfeld angepasst sind (Gesetzgebung, ABS-Erziehung, Organisation des Gesundheitssystems, Gemeinden usw.).
weißer Strich

Um Sie zu begleiten

lächeln siel bleu
Verband Siel Bleu Association
Verband Siel Bleu Association
Verband Siel Bleu Association
Verband Siel Bleu Association

Im Rahmen dieses Projekts wurden drei Personen rekrutiert:

  • Lucie BASSINAH :

Koordinatorin des Projekts Moov&Smile

  • Charlotte BASCOMPTE-SOLER :

Europa-Beauftragte

  • Benjamin MULLER :

Beauftragter für internationale Aufgaben beim Verein Siel Bleu

Mit der Unterstützung von :

  • Jean-Michel RICARD :

Vorsitzender des Vereins Siel Bleu

  • Jean-Daniel MULLER :

Generaldirektor des Vereins Siel Bleu

  • Guillaume LEFEBVRE :

General Manager von Fundación Siel Bleu

Es handelt sich um :
  • Coline LE BOLLOC'H :

Referentin für Anwaltschaft bei der Association Siel Bleu

  • Floriane RAME :

Leiterin Förderung und Partnerschaften bei der Association Siel Bleu

  • Erwann JOUON :

Leiterin Süd-West bei der Association Siel Bleu

  • Institut Siel Bleu
  • Stiftung Siel Bleu
  • Siel Bleu Entwicklung
  • Siel Bleu am Arbeitsplatz
  • Nutrisiel
  • Humani Cura

Und die unermüdliche Unterstützung aller Siel Bleu-Einheiten :

  • Verein Siel Bleu in Frankreich
  • GymSana in Belgien
  • Siel Bleu Ireland in Irland
  • Fundación  Siel Bleu in Spanien
lächeln siel bleu
teamfoto Siel bleu

Die gesamte Gemeinschaft von Siel Bleu ist immer im Austausch und verfügbar, um sich gegenseitig zu helfen, Fortschritte zu machen und sich von Tag zu Tag zu verbessern, um Siel Bleu auf die bestmögliche Art und Weise zu testen und einzusetzen!

moov and smile trait

Bewährte Praktiken (Abschlussbericht)

lächeln siel bleu

Derzeit sind wir dabei, die Daten aus den Fallstudien und der Marktforschung zu sammeln und zu analysieren.

Das Weißbuch wird 2024 erscheinen. Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse, damit wir Sie informieren können, sobald es erscheint.

Gesendet!

Piktogramm Buch

Umsetzung & Referenzierung Simplébo

Verbindung

Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Installation und Nutzung von Cookies auf Ihrem Rechner zu, insbesondere zu Zwecken der Publikumsanalyse, unter Beachtung unserer Regelung zum Schutz Ihrer Privatsphäre.